Bunte Kürbisgugl



"Kürbisse sind die Entschuldigung, dass der Sommer nun endgültig vorbei ist."


Der Kürbis gehört zu einem der vielfältigsten Gemüsesorten die wir im Herbst in unserem Garten oder in den Regalen des Supermarktes finden. Er kann nicht nur herzhaft, z.B. als Suppe zubereitet werden, sondern auch in der süßen Variante kann aus ihm eine tolle Nascherei entstehen. 

Wie ihr ja schon wisst, lieben wir kleine Kuchen und Törtchen die mit einem Bissen im Munde verschwinden und man auch öfters mal zuschlagen kann. In diesen Rezept geht es sogar um sehr kleine Leckerbissen. Diesen kleinen Kürbisgugl können wir immer nur schwer widerstehen. Kaum sind sie gebacken, sind sie auch schon wieder leer :) Zum Glück sind die kleinen Gugl aber im Handumdrehen wieder frisch gebacken.


Bunte Kürbisgugl

bringen Farbe in den Herbst



Das braucht ihr für 20 kleine Gugl


  • 200g Hokkaidokürbis fein geraspelt
  • 80g weiche Butter
  • 80g Zucker
  • etwas Vanilleetrakt
  • 2 Eier
  • 125g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 5 EL Orangensaft
  • 1 TL Orangenabrieb
  • 50g Puderzucker
  • 3 EL Orangensaft
  • Zuckerdeko und Streusel



Und so geht´s


Heizt euren Ofen auf 180°C auf und haltet euch eine Guglform bereit.

Nun schlagt ihr die Butter zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig auf. Rührt die Eier einzeln mit unter.

Mischt das Mehl mit dem Backpulver und siebt es zur Masse hinzu. Verrührt die Masse zusammen mit 5 EL Orangensaft und dem Orangenabrieb.



Zum Schluss hebt ihr den geraspelten Kürbis mit unter. 



Mit Hilfe eines Spritzbeutels oder zwei Esslöffeln füllt ihr euren Teig in die Guglform ein und backt diese für ca. 8-10 Minuten auf mittlerer Schiene.

Nachdem eure Kürbisgugl abgekühlt sind, mischt ihr den Puderzucker mit 3 EL Orangensaft und rührt diesen glatt bis ein Zuckerguss entsteht.

Taucht eure Gugl nun einzeln in den Zuckerguss und danach in die Zuckerstreusel.

Und schon sind die kunterbunten Kürbisgugl fertig. Mit etwas Zeit und Übung lassen sich so tolle kleine Kunstwerke zaubern.



Gutes Gelingen bei euren Backwerken wünschen euch

Eure Törtchenbäcker

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen